Sie sind hier: Start >> Service >> Seminare
Seminare der Konrad Adenauer Stiftung
Seminare der Karl Arnold Stiftung
   

Unter diesen Links finden Sie weitere aktuelle Seminare:

http://www.kas.de/wf/de/21.117/

 

Nachfolgend ältere Beispiele von vergleichbaren Seminaren zur Information:



2014

Kommunalpolitisches Grundlagenseminar für Frauen

In unseren Städten und Gemeinden fehlt es vielfach immer noch an Frauen, die bereit sind, sich im Rahmen eines kommunalpolitischen Ehrenamtes zu engagieren. Vielleicht haben Sie diesen Schritt aber bereits gewagt und sind als Mandatsträgerin in Ihren Stadtrat, Kreistag oder Gemeinderat gewählt worden?  Die KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung möchte Sie gerne auf ein aktuelles kommunalpolitisches Seminarangebot für Frauen aufmerksam machen. Dieses Seminar vermittelt die Grundlagen der Kommunalpolitik und möchte Frauen ermutigen, politische Verantwortung zu übernehmen. Eine Hilfestellung für alle Frauen, die (neu) in der Kommunalpolitik tätig sind oder werden möchten!

Kommunalpolitisches Grundlagenseminar für Frauen

22. - 24. August 2014 in Schloss Eichholz, Wesseling, 130,- Euro

Mit diesem Basiskurs vermitteln wir Ihnen eine praxisgerechte Einführung in die Rechts- und Geschäftsgrundlagen kommunalpolitischer Arbeit. Er eignet sich sowohl für kommunalpolitische Neueinsteigerinnen als auch für erfahrenere Stadt- und Gemeinderätinnen. Themenschwerpunkte: Mandat und politische Mitwirkung / Rechte und Pflichten / Kommunalpolitisches Ehrenamt im Spannungsfeld zwischen Familie und Beruf / Ratsarbeit und Sitzungspraxis.

Das Seminar findet im Bildungszentrum Schloss Eichholz, Wesseling (Nähe Köln/Bonn) statt.

Für weitere Informationen bitte die Überschrift anklicken!





2014

Seminar: Frauen in der Kommunalpolitik

„Frauen in der Kommunalpolitik: Kommunalpolitische Arbeit erfolgreich gestalten“  vom 29. bis 31. August 2014 im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter.

Zunächst befassen Sie sich mit den rechtlichen Grundlagen der Ratsarbeit: das Prinzip der kommunalen Selbstverwaltung, die Arbeit in Rat, Fraktionen und Ausschüssen, die Rolle von Parteien, Fraktionen, Bürgern und Verwaltung. Besondere Beachtung finden der Finanzausschuss und das Neue Kommunale Finanzmanagement.

In einem weiteren Schritt setzten Sie sich intensiv mit kommunalpolitischer Rhetorik, Ihrem Auftreten und Ihrer Stimme auseinander. Sie haben Gelegenheit, diese Themen in Übungen zu vertiefen und Erfahrungen und Fragen aus Ihrer kommunalpolitischen Praxis einzubringen.

Zielgruppe: Kommunalpolitisch aktive Frauen, die erstmals in den Rat gewählt wurden, bzw. in dem genannten Themenbereich noch mehr Sicherheit gewinnen möchten.

Für weitere Informationen bitte die Überschrift anklicken!

 

 





Frauen in Familie und Gesellschaft im Wandel der Zeit

Familienbilder unterliegen in unserer Gesellschaft einem stetigen Wandel. Veränderungen in Wertvorstellungen, am Arbeitsmarkt und bei Rollenbildern sind Ursachen dafür. Aus der Großfamilie ist die Bohnenstangenfamilie geworden. Dennoch hat Familie nach wie vor einen hohen Stellenwert. Familien sind mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Es ist Aufgabe der Familienpolitik hierbei zu unterstützen und Familien zu fördern. Das Seminar

"Frauen in Familie und Gesellschaft im Wandel der Zeit" vom 30. Juni bis 02. Juli 2014 im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter

bietet Ihnen die Gelegenheit, sich praxisorientiert mit dieser Thematik auseinander zu setzen.

Im Seminar betrachten wir den Wandel von Familien und Geschlechterrollen in der modernen Gesellschaft, um ein besseres Verständnis für heutige familienpolitische Herausforderungen zu bekommen. Es wird betrachtet, wie frauen- und familienpolitische Verbände als Akteure mit dem Wandel von Familie und Familienpolitik umgehen und sich den derzeitigen Herausforderungen stellen können.

Zielgruppe: ehrenamtlich engagierte Multiplikatoren und Multiplikatorinnen der familienpolitischen Verbandsarbeit, familienpolitisch Engagierte und Interessierte

Das ausführliche Seminarprogramm finden Sie auf der  Homepage:  www.azk.de





Seminar Älter werden als Frau in unserer Gesellschaft

Vom gesellschaftlichen Wandel und dem damit einhergehenden Veränderungsprozess in Familienstrukturen sind Frauenbiografien besonders betroffen. Lebenswege von Frauen sind oft kurvenreich und bunt. Häufig wirkt sich dies auf die Lebenssituation im Alter aus.

Das Seminar: "Älter werden als Frau in unserer Gesellschaft" vom 12. bis 14. Mai 2014 im Arbeitnehmer-Zentrum-Königswinter bietet Ihnen die Gelegenheit, sich praxisorientiert mit dieser Thematik auseinander zu setzen. Im Seminar wird die Situation älterer Frauen in unserer Gesellschaft betrachtet. Wie gehen Frauen mit dem Älterwerden um und wie behandelt unsere Gesellschaft ältere Frauen? Was macht die Biografien von Frauen aus? Verschiedene Herausforderungen, mit denen ältere Frauen konfrontiert sind, wie die Altersarmut, die Pflege von Angehörigen sowie die sich wandelnden Familienstrukturen, werden im Seminar diskutiert. Wir fragen, wie sich die gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in Deutschland zur Verbesserung der Situation älterer Frauen ändern müssen und was jede Frau selbst dazu beitragen kann. Als Expertin in eigener Sache haben Sie die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen ins Seminar einzubringen und Ihre Biografie aus neuer Perspektive zu betrachten.
Zielgruppe: Frauen, die sich mit der Lebenssituation Alter auseinandersetzen.
Das ausführliche Seminarprogramm und eine Online-Anmeldung finden Sie auf der  Homepage www.azk.de oder per E-Mail an seminare@azk.de.

Stiftung Christlich-Soziale Politik (CSP) / Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3 / 53639 Königswinter / www.azk.de
Tel.: 02223 - 73 122 / Fax: 02223 - 73 111 / Empfang: 02223 - 730
E-Mail: hanna.stoewe@azk.de





Networking - Aufbau, Pflege und Nutzen von privaten, beruflichen, gesellschaftlichen und politischen Netzwerken

Netzwerke gewinnen immer mehr Einfluss auf das gesellschaftliche Leben. Professionelles Networking ist eine Sozialkompetenz für jeden der weiterkommen, was erreichen oder seine Position nur halten möchte. Netzwerker tauschen Informationen, Erfahrungen und Ideen aus, geben Tipps und Anregungen.

Die Basis für all das: Vertrauen und lockere Absprachen. Gerade Frauen verfügen meist über ein sehr großes Netz von Kontakten, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im vorpolitischen Raum oder im Mandat können diese Netzwerkverbindungen und die Fähigkeit Kontakte zuknüpfen, sehr hilfreich sein und das politische agieren positiv unterstützen.

weitere Infos!






 
Besuchen Sie uns auch auf facebook Aktuelle Termine Ihre Meinung zählt Mitglied werden Spenden
CDU